The hardest story that I`ve ever told - no hope, or love, or glory

Songs der Stunde:

Mika - Happy Ending // The Killers - Glamorous Indie Rock´n`Roll // Sido - Goldjunge // Dave Matthews Band - Grace Is Gone // Maximo Park - Girls who play guitars // Schuyler Fisk - From Where I`m Standing

 Ich habe viele Schimpfworte gelernt. Worte, die man im Alltag nicht anwenden mag, auch wenn man es so gerne möchte, um manchen Menschen die Meinung zu sagen und es mit so einem Wort einfach auf den Punkt zu bringen. Wer mein Lehrer war? Sido! Ich alleine auf einem Sido Konzert zwischen kleinen Gangster-Kindern, die sich verdammt cool gefühlt haben. Karla Kolumna musste knallhart aus der Szene berichten und ich hab mich dort, zwischen den ganzen Teenagern, die eine Sprache sprechen, die ich nur schwerliche verstehe, wie ein embedded reporter gefühlt. Nur dass der Spaßfaktor um einiges höher war. Ich Indie-Rock´n`Roll-Mädchen zum ersten Mal im Kreise des Hip-Hop. Und hey, es hätte schlimmer sein können! Ansonsten dröppelt mein Leben so vor sich hin - Uni, Arbeit und das drumherum. Mal wieder festgestellt, dass das Wichtigste überhaupt die Freunde sind und wenn man die hat kann man alles überstehen. Und die hab ich. Und wenn die Freunde dann noch Prosecco und Kaffeelikör im Kühlschrank haben ist es gleich besser. Gedanken kurz verdrängt. Danke. Neuer Tag, von vorne.

Bin schon wieder wie eine Hummel. Will etwas tun, was Neues entdecken. Irgendwo hinfahren. Mir ist aufgefallen, dass ich exakt vor einem Jahr in Liverpool war und wie schön das war. EIn Wochenende komplett andere Welt. Ach das bräuchte ich mal wieder. Weiß nur nicht wann und wohin. Praktisch habe ich Zeit, aber theoretisch ist meine To-Do-Liste ellenlang. Müsste soviel tun, aber dann scheint die Sonne und der Latte Macciato aus dem Café duftet bis in meine Wohnung und schwupps ist der Tag wieder rum und nix geschafft. Schrecklich. Aber nun gut, Studentin eben. Ich werd trotzdem alles irgendwie schaffen - hab ich bis jetzt ja immer. Die Sonne scheint eigentlich immer für mich, sie hat sich nur kurz hinter den Wolken versteckt und bald ist alles wieder gut. Ich schließe die Augen, blinzle einmal und *pling* Probleme adé. Klappt bestimmt. Ich üb nochmal ein bisschen. 

11.4.07 15:53

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lars (13.4.07 09:54)
Guten Tag,
ich staune. Warum jetzt der Blog statt der alten Seite? Und warum in Gottes Namen Sido???? Ich meine: Schlimmer kanns immer kommen. Aber vielleicht gibts ja auch noch was schlimmeres als den 2. Weltkrieg. Oder Florian Silbereisen. Oder die Pest. Besinne Dich auf Deine alten Werte, hör Dir stattdessen lieber die Editors an, auch wenn die letzte Scheibe auch nun schon wieder ein Jahr alt ist, hat sie nichts von ihrer Kraft verloren, und bald schon kommt die neue... freu!
Und sonst? Alles im Lot? Ihr Studenten habt ja wahrhaft ein schönes LebenDen ganzen Tag bei diesem Wetter im Straßen-Café in Münsters Altstadt hocken, abends wilde Partys mit "Sunday Bloody Sunday" und am Morgen nicht aus den Betten kommen und die Vorlesung verpassen.... So stell ich mir das vor...
Während ich hier seit halb neun in der Redaktion sitze... Naja - ein kleiner Trost bleibt mir dabei - auch Du wirst eines Tages in einer großen Redaktion sitzen, Dich von Vorgesetzten ärgern lassen müssen und anschließend den Nachmittag auf dem Spielplatz verbringen - freu...
hähähäh.
Na denn, bis denn... und schöne Grüße nach Münster

Werbung